Hansjörg Krehl

Die Spurensuche ist vielleicht das zentrale Thema in den Papierarbeiten von Hansjörg Krehl. Auf alten, vorgefundenen, nutzlos gewordenen Blättern setzt er seine Collagen auf. Minimalistisch, meist leicht über der Mitte angeordnet, finden seine Zeichen ihren Platz und verdichten sich zu Form und Struktur. Die Farbe spielt nur sehr reduziert eine Rolle. Er schneidet und reißt die eingeklebten und immer aus anderer Papiermaterialität bestehenden collagierten Fragmente, zeichnet hinein, wischt, radiert, fügt hinzu, nimmt hinweg bis das Blatt eine abstrakte, oft geheimnisvolle Bildhaftigkeit aufweist. Jeder Fleck ist gewollte Gestaltung.

In Reihen mit großer Anzahl befragt Hansjörg Krehl die Strukturen, die doch immer wieder in kryptischen Spuren enden. Diese Bilder sind leise und erwarten vom Rezipienten dessen ganze Aufmerksamkeit. Es sind konzentrierte Sehstücke, die beim Betrachter ihre Spuren hinterlassen

Dr. Christine Vogt

Dieser Beitrag wurde in Collagen veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Sowohl Kommentare als auch Trackbacks sind geschlossen.